Liebe Freunde der Rhodos- Hunde,

 

vielleicht hat der Ein oder Andere Anteil an der Geschichte der armen Primel genommen. Wir entdeckten sie auf Rhodos im großen Tierheim. Sie stand in einem kleinen Zwinger, den sie sich mit 5 aufdringlichen Junghunden teilte. Sie schaute uns einfach nur an, traurig und hoffnungslos. Die kahlen Stellen, die man großflächig auf ihrem Körper erkennen konnte, zeigten deutlich, wie schlecht es ihr ging. Von den Tierheimmitarbeitern erfuhren wir, dass Primel an Epilepsie leidet. Damit sanken ihre Vermittlungschancen vor Ort gen Null. Kurzentschlossen packten wir sie ein und brachten sie in eine private Pflegestelle. Sie wurde medizinisch versorgt, so gut es auf Rhodos eben möglich ist. Leider ist der Standard in der Tiermedizin hier aber nicht so hoch wie in Deutschland. Primel hatte vor Ort ein paar wenige epileptische Anfälle. Wir hatten die Hoffnung schon fast aufgegeben, in Deutschland liebe Menschen zu finden, die Primels Einzigartigkeit erkennen. Sie ist nämlich einer der anhänglichsten und ausgeglichensten Hunde, die wir je erlebt haben. Wir können es heute noch kaum glauben, dass die liebe Seele tatsächlich seit einigen Wochen in Deutschland bei zwei wundervollen Menschen lebt. Stephie und Benjamin haben sich durch die Epilepsie nicht abschrecken lassen. Sie sind vollkommen verliebt in die liebe Maus und harmonieren perfekt.

 

Endlich hat Primel die Chance, die bestmögliche medizinische Versorgung zu erhalten, die es gibt. Deswegen wird sie in den nächsten Tagen in der Uniklinik vorgestellt. Natürlich wollen wir ihre Familie mit den erwartungsgemäß hohen Kosten nicht alleine lassen. Deswegen würden wir uns sehr freuen, wenn der ein oder andere Euro für die Untersuchung und Behandlung gespendet wird.

 

Spendenkonto:  Animals United e.V.

                        Sparda Bank München

                        IBAN: DE 81 7009 0500 0002 6559 00        

                        BIC: GENODEF1S04

                        Verwendungszweck: Rhodos Hunde Primel

Reisebericht von Lisa Juni 2015

Newsletter 06.15 Reisebericht.pdf
PDF-Dokument [664.2 KB]

Katzen

 

Neben zahlreichen Hunden haben nun auch einige Katzen Unterschlupf in der Auffangstation gefunden.  Die Samtpfoten sind im Gehege in Sicherheit und werden hier täglich gefüttert. Über eine Treppe können die Katzen das Gehege jeder Zeit verlassen.

 

Die  Vermittlung wird von Andrea Wegner der www.flying-cats.de übernommen.

ESEL

 

Esel haben auf Rhodos kein leichtes Los. Ob zur Olivenernte oder der Beförderung von Toeristen bergauf über Kopfsteinpflaster- auf ihr Wohlbefinden wird keine Rücksicht genommen. Sobald sie ihren Zweck nicht mehr erfüllen, werden sie ausrangiert.

 

So erging es ach Pedro und Pamela.

 

Die beiden hatten großes Glück und bekommen in der Auffangstation ihr Gnadenbrot.

Ein Ungarisches Happy End!

 

Die Frage "ob Hunde eine Seele haben", oder gibt es ein Erinnerungsvermögen bei unseren Vierbeinern? Können wir aus unserer Sicht bei dieser sich kürzlich zugetragenen Geschichte mit einem "ja" beantworten.
 
Kopernikus ist ein alter, einäugiger Schäferhund aus dem Ungarischen Tierheim Gyula.
Die Chance aus diesem Elend raus zu kommen, war für diesen sehr, sehr lieben Rüden so gut wie gar nicht vorhanden.
 
Doch eines Tages kam der Anruf von einer sehr Hundeliebenden Dame aus Frankfurt, die genau diesen Hund adoptieren wollte.
 
Sie sagte, dass nur ein alter oder behinderter Hund für Sie in Frage kommt, da diese Tiere einfach übersehen werden.
 
Meine Freude in diesem Moment war riesig!!!
 
Junge, gesunde Tiere die nicht unbedingt vom Typ her "Everybody's Darling" sind, haben es sehr schwer ein schönes Heim zu finden, und dann diese Nummer!
 
Kopernikus hat es geschafft. Er muß nicht hinter Gittern einsam und der Ungarischen Kälte ausgesetzt seinen letzen Weg gehen, nein!
Er hat endlich einen Menschen der ihm seine hoffentlich noch etlichen Jahre ein vernünftiges Hundeleben schenkt!
 
Einen Tag später, meldete sich eine Tierschutzkollegin und sagte, dass sie Cuba zur Pflege aufnehmen möchte.
 
Cuba ist ein Dackelmischling der seit Jahren in einem Zwinger mit seinem Vater Cloud lebte und ständig übersehen wurde.
 
Für Cloud konnte es leider kein Happy-End mehr geben, denn er starb in seinem Zwinger und für Cuba brach die Welt zusammen. Er kannte nur seinen Vater! "Sonst nichts".
Der kleine Kerl wurde reisefertig gemacht und durfte seine Reise nach Deutschland antreten.
 
Das Kopernikus und Cuba nun beide In Frankfurt ankamen war wohl "Schicksal"!
 
Unser Senior verliebte sich sofort in seine Adoptantin und lebte sich innerhalb kürzester Zeit ein.
Cuba hingegen, hat auf seiner Pflegestelle sehr gefremdelt!
Seine Angst war enorm! Er wollte nicht aus seiner Transportbox, hat sich nicht entleert und die Angst war so groß das er sogar beißen wollte.
 
"Gott Sei Dank" hat seine Pflegemama genau das Richtige getan "Sie hat ihn in Ruhe gelassen"
Am nächsten Tag machte er ganz kleine Schritte durch die Wohnung und taute zusehends auf.
 
Noch einen Tag später war er schon so mutig und hob sein Bein um sich draußen zu lösen!
Auf einmal war der Fahrstuhl kein Problem, das Auto mit dem man zum Wald fuhr, war auch eine gute Erfindung.
 
An Abend des selbigen Tages war jeder der Meinung das Cuba seine Pflegemama schon sehr in sein kleines (großes) Hundeherz geschlossen hatte!
Doch dann kam die letzte Abendrunde. Kopernikus und Cuba begegneten sich!
Der kleine Kerl sprang dem großen Senior auf die Schultern und freute sich wie verrückt!
Die beiden Hunde klebten von diesem Moment wie Patex aneinander.
Sie marschierten gemeinsam Fell an Fell und wollten sich nicht mehr voneinander trennen.
 
Die Pflegemama schlug nach einer Weile den Weg nach Hause ein, doch Cuba wollte unbedingt mit zu "seinem Kopernikus".
Warum? Er kannte doch nur seinen alten Vater und die "Gerüche" aus dem Tierheim Guyla.
Durch den Geruch, war ihm auch unser weiser Kopernikus sehr, sehr vertraut.
 
Die Freude von beiden war riesig und bei der Trennung weinten und winselten die beiden. Es war so herzzerreißend, dass Cuba nun mitdurfte zu seinen "großen, alten und wegen dem Geruch doch so vertrautem Freund".
 
Liebe Tierfreunde wir haben diese kleine und sicherlich rührende Geschichte von diesen beiden Ungarischen Hunden aufgeschrieben, weil wir uns über die Freude und Zuneigung so furchtbar gefreut haben!
 
Und zeigt es uns nicht auch,welch ein Verbrechen es ist, Tiere als dumm und gefühllos zu betrachten?
 
Nicht Sie, nicht wir aber leider immer noch die zu vielen Menschen. Denn ein Tier egal ob Hund, Katze oder das furchtbar arme Schwein, das sein Leben für uns lassen muß, haben es verdient, dass wir es als Lebewesen mit dem dazugehörendem Respekt behandeln!
 
Wenn wir am Abend die Nachrichten hören, können wir des Öfteren feststellen, dass mal wieder ein Hund seine Familie gewarnt hat weil z. B. ein Feuer ausgebrochen war und ihr damit das "Leben gerettet" hat. Oder vor Einbrechern gewarnt hat. Wir müssen verstehen, dass die Tiere ein Teil von uns sind und sie entsprechend respektieren!
 
Und, wir müssen endlich aufhören uns zu freuen das es den Tierschutz gibt! Wir sollten uns schämen, dass wir Tierschutz überhaupt brauchen. Wir brauchen mehr Geschichten wie die von Cuba und Kopernikus!
 
Das Rhodos-Hunde Team wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch die Saison auf Rhodos ist beendet. Die letzten Urlauber haben die Insel verlassen und somit werden viele Vierbeiner wieder ihrem Schicksal überlassen.

 

Die Touristen die sich oftmals den Straßenhunden angenommen haben, egal ob mit ein paar Streicheleinheiten oder auch mal mit etwas Futter sind nun auch wieder weg.

 

Gerade zu dieser Jahreszeit ist es für uns Tierschützer noch schlimmer das Elend zu wissen und nicht helfen zu können.

 

Wir machen die Türe zu, sitzen mit unseren liebsten im Warmen und haben einen reichlich gedeckten Tisch vor uns. Uns fehlt es an nichts…..

 

 

Aber was ist mit den unzähligen Straßenhunden?

 

Kein Schutz vor Kälte oder Nässe, nichts zu fressen, keine streichelnde Hand. Ein „Leben in ständiger Angst“. Gejagt, geschlagen, ausgesetzt, getötet.

 

Wir haben für das neue Jahr nur einen Wunsch- noch mehr Tieren helfen zu können.

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

 

 

Ihr Rhodos-Hunde Team

„48 Stunden hart am Puls“

 

Seit drei Jahren arbeiten wir nun mit den Tierärzten vom Arche Tierärztepool zusammen. Von Ines und ihrem Team werden die Kastrationsaktionen auf Rhodos nun regelmäßig durchgeführt. 

 

Hier ein paar Zahlen. Im Oktober 2014 wurden 211 Hündinnen, 142 Rüden, 181 Katzen und 93 Kater kastriert. Das macht eine Gesamtzahl von 627 Tieren. Des Weiteren konnten durch die Tierärzte 101 andere Operationen wie Tumorentfernungen, Zahnsanierungen, Absessspaltungen und und und  durchgeführt werden.

 

Das ist bisher unser schönster Rekord!

 

Dies alles wäre ohne Ihre Spenden nicht möglich gewesen. Deshalb wollen wir uns an dieser Stelle ganz besonders herzlich bei Ihnen bedanken. Um an unser Ziel zukommen ist es noch ein langer Weg der sich allemal lohnt wie gerade die letzte Kastrationsaktion zeigt!

 

Wir bitten Sie deshalb inständig, uns weiterhin die Treue zu halten und uns auch weiterhin finanziell zu unterstützen damit wir das Leid der Tiere weiterhin lindern können und vielleicht, in einiger Zeit ganz bekämpfen können. Es zählt jeder Cent.


In dem nachfolgenden Video und den Bildern bekommen Sie einen Eindruck über die Arbeit des Tierärztepools. Wir waren von dem Video gerührt und überwältigt.

Es freut uns sehr, dass wir auch weiterhin auf die Hilfe und Unterstützung von Ines und ihrem Team zählen können und hoffen natürlich sehr, dass auch SIE uns bei unserer so wichtigen Tierschutzarbeit unterstützen.


Vielen herzlichen Dank

 Ihr Rhodos-Hunde Team

Vor einiger Zeit hatten wir über unseren Notfall Athena berichtet.

 

Nun gibt es einige Neuigkeiten, die wir Euch gerne mitteilen möchten.

 

Durch die Spenden konnten die ersten Arztbesuche für Athena bezahlt werden. Ein herzliches Dankeschön an alle die uns und vor allem Athen und ihre neue Familie mit der Spende unterstützt haben.

 

Athena hat sich bei ihrer neuen Familie super eingelebt und toll entwickelt.

 

Nach einem Besuch bei einem Spezialisten, wurde zusammen mit dem Arzt entschieden, dass Athena erst mal zu Kräften kommt, der Muskel an ihrem Beinchen aufgebaut wird um das Bein dann zu operieren.

 

Wir halten Euch über den weiteren Verlauf von Athena auf dem Laufenden.

 

Wir freuen uns natürlich über jede Unterstützung.

 

 

Animals United e.V.

Sparda-Bank München

Konto Nr. 2655900

BLZ: 700 905 00

IBAN:DE81 7009 0500 0002
6559 00

BIC: GENODEF1S04

Verwendungszweck: Athena

Ein besonderes Happy End

 

Vor einigen Wochen erhielten die Rhodos-Hunde einen Anruf von einer Touristin die ihren Urlaub auf Rhodos verbrachte. Von dem Balkon ihres Hotelzimmers beobachtete sie, dass sich ein kleiner Hund auf dem Dach ihres Hotels aufhielt. Sie begab sich auf das Dach um den Hund mit Futter zu versorgen und mit der Absicht, den kleinen Hund vom Dach zu holen, was ihr aber leider nicht gelungen ist da das Tier völlig verängstigt war. Der Haustechniker des Hotels erzählte ihr, dass sich der Hund seit über einem Jahr auf dem Dach befindet. Die kleine Fellnase kam in das Hotel gelaufen und sprang dort voller Panik in den Hotellpool der jedoch nicht mehr mit Wasser gefüllt war. Der Haustechniker brachte den Hund auf das Hoteldach und versorgte ihn dort. Durch das erlittene Trauma ließ sich die kleine Hundedame allerdings nicht mehr anfassen so dass sie ein Jahr lang dort lebte bis die Touristin auf sie aufmerksam wurde. In Deutschland zurück setzte sie sich mit den Rhodos-Hunden in Verbindung die die Rettungsaktion für die Kleine einleiteten und die Fellnase letztendlich in Sicherheit bringen konnten.

Mittlerweile lebt die kleine Maggi mit Ihrer neuen Freundin Trudi bei der Touristin und ihrer Familie und fühlt sich im Kreise ihrer neuen Familie sichtlich wohl.

Liebe Tierfreunde, liebe Rhodos-Hunde Freunde,

 

wollen Sie sich für einen Hund aus dem Tierschutz entscheiden?

 

Sind sie tierlieb? Haben Sie die Zeit und die räumlichen Möglichkeiten?

Dann sind sie bei uns, dem Team der Rhodos-Hunde genau richtig!!

Seit geraumer Zeit unterstützen wir nun ein Tierheim in Ungarn. Genauer gesagt in Gyula.

Über 300 Hunde warten hier hinter Gittern auf ein warmes Plätzchen in ihrer eigenen Familie.

 

Geben Sie diesen Vierbeinern eine Chance auf ein schönes Leben in Ihrer Familie!

 

Die Fellnasen die zur Vermittlung stehen sind bereits kastriert, geimpft und gechipt!

Das Tierheim in Gyula wird von Aniko, einer 65-jährigen Ungarin, und 2 Helfern am Leben erhalten. Derzeit werden ca. 300 Hunde beherbergt und es werden täglich mehr. Die guten Seelen des Tierheims, kämpfen jeden Tag erneut für die Vierbeiner, aber ohne die Hilfe aus Deutschland könnte das Tierheim und die Vierbeiner nicht existieren!

Auf Grund der Vielzahl an Tieren, müssen einige Hunde Ihr Dasein in einem Zwinger im Freien fristen. Kein Schutz vor Nässe und Kälte.

 

In Ungarn ist es bereits Winter. Es ist wirklich unvorstellbar was diese armen Wesen erdulden müssen. Kälte, Nässe und viel zu selten eine liebevolle, streichelnde Hand. Es macht uns zugleich traurig und wütend, weil wir wissen, dass wir nicht jeder Fellnase helfen können.

 

Wir hoffen, dass dieses Jahr alle Hunde durch den Winter kommen oder im besten Fall noch ein warmes Plätzchen finden bevor es richtig kalt wird.

 

Auf der Homepage www.tierheim-gyula.de finden Sie alle Infos über das Tierheim und vor allem über die Vierbeiner, die auf ihre große Chance warten.

 

Wir, dass Team der Rhodos-Hunde, sind der Meinung das Tierschutz nicht an Landesgrenzen aufhören sollte. Wenn Sie auch der Meinung sind und uns bei unserer Arbeit unterstützen möchten, dann melden Sie sich bitte bei uns.

 

Wir freuen uns über jede Art Ihrer Hilfe. Ganz gleich wie sie aussieht!

 

Ihr Team der Rhodos-Hunde

Hallo liebe Tierfreunde,

 

wir haben eine Suchmeldung aus Rhodos erhalten!

Bouli ein Labradormischlings Rüde lebte bis vor kurzem in Theologos. Untertags war er mit seinem Besitzer an der Kite-Station. Dort ist er vor ca. 3 Wochen das letzte Mal gesehen worden. Er ist innerhalb von 10 Minuten verschwunden. Die Besitzer haben die ganze Insel durchforstet aber leider haben sie ihren Bouli nicht mehr gefunden.

 

Bouli wurde gerade erst frisch an der Vorderpfote operiert. Er ist gechipt und

kastriert. Auf dem Kopf hat er einen kleinen weißen Haarbüschel

 

Kenn von Euch jemand diesen Hund oder hat ihn jemand gesehen? Der Rüde ist sehr zutraulich, so dass seine Besitzer vermuten, dass ihn einfach jemand mitgenommen hat.

 

Wir hoffen auf Eure Hilfe!

 

Vielen Dank

 

Das Team der Rhodos-Hunde

 

Aufgepasst und mitgemacht!!!

Im März 2011, ging die Homepage "Rhodos-Hunde.de" an den Start. Zweck war es, für Tierschicksale, eine Plattform zu entwickeln die es ermöglicht, misshandelten Hunden in ein "liebevolles Zuhause" zu vermitteln und vor Ort wie z.B. in Griechenland oder Ungarn Hilfsprojekte wie Kastrationsprojekte anzustoßen.

Es ist uns wichtig über die Lebensumstände unserer Hunde als auch über Krankheiten, die in südlichen Ländern vorkommen, zu informieren und aufzuklären.

Dass wir uns damit auf dem richtigen Wege befinden, zeigen uns die bis heute ca. 45.000 Besucher die unsere Homepage bisher besucht haben. Den einen oder anderen von Ihnen haben wir mit einer Vermittlung sicherlich zu seinem Traumhund verholfen, den er sich bewußt aus dem Tierschutz des Rhodos-Hunde Teams ausgesucht hat.

Dafür sagen wir "Danke"

Jetzt freuen wir uns darauf, dass wir demnächst den 50.000 Besucher begrüßen dürfen. Aus diesem Grund haben wir uns eine kleine "Überraschung" ausgedacht. Also wenn Sie der 50.000

Besucher sind machen Sie einen "Screenshot" der Homepage, mailen diesen an claudia@rhodos-hunde.de und ein paar Tage später geht Ihnen per Post unsere kleine Überraschung zu.

Ach da war doch noch.......... In eigener Sache.

Das Team der Rhodos-Hunde.de hat sich, im April 2014, als Arbeitsgruppe "Rhodos-Hunde.de" dem Verein Animal 2000 angeschlossen um unter anderen mit einem großen Netzwerk und tollen Leuten noch effektiveren Tierschutz leisten zu können. Hierdurch ist es uns möglich Spenden einnehmen zu
dürfen mit denen wir u.a. weitere Kastrationsaktionen durchführen wollen und hierfür auch Spendenquittungen über Animal 2000 ausstellen können.

Unser Dank für die bisherige Unterstützung geht ganz besonders an Heide Rudolph und Hinrich Riecken von Animal 2000.

Weiteres hierzu gibt es demnächst an dieser Stelle.

Euer Rhodos-Hunde Team

Liebe Tierfreunde,

um Tierschutzarbeit leisten zu können, brauchen wir nicht nur die Liebe die wir für alle Vierbeiner empfinden, nein auch so manches Mal ein ziemlich dickes Fell um mit dem Schicksal, welches vielen Tieren widerfährt, umgehen zu können.

Aber was wir immer und vor allem dringend brauchen, ist das liebe "Geld"!

Kastrationsprojekte, Impfungen, Futter und natürlich Operationen, die oftmals kräftig zu Buche schlagen müssen gestemmt werden und lassen sich nicht nur durch unseren persönlichen Einsatz regeln.

Aus diesem Grunde haben wir von den Rhodos-Hunden beschlossen, für Ihre
Vierbeiner Hundekissen zu nähen.

Auch Taschen mit Hundemotiven sowie was warmes für die Füße nämlich "Filzpuschen", die wir für Sie stricken, möchten wir Ihnen anbieten.

Möchten Sie dazu beitragen und unsere Arbeit unterstützen und zudem Ihrem Tier einen kuscheligen Untergrund verschaffen? Dann würden wir uns freuen, wenn nicht nur wir unsere Idee toll finden, sondern Sie uns mit Ihrem Kauf tatkräftig unterstützen!!!

Liebe Tierfreunde,

 

wir brauchen Ihre Hilfe!!!

 

Um das Elend in dem ungarischen Tierheim in Gyula einzudämmen, hat sich der Verein animal 2000 dafür eingesetzt vor Ort einen OP-Bereich zu errichten. Eine junge ungarische Tierärztin konnte von dem Projekt überzeugt werden und wird künftig sich zu 100% um die medizinische Versorgung
der Schützlinge kümmern.

 

Das Hauptaugenmerk wird hierbei die Kastration der vielen Tiere sein. Um einen OP-Bereich errichten und ausstatten zu können, bitten wir um Ihre Mithilfe. Für die Erstausstattung benötigen wir dringendst:

 

                 günstige medizinische Geräte

sowie OP-Bestecke, Schränke, Hilfsmittel, Waage, Mikroskop, Otoskop ect.

 

Wir freuen uns selbstverständlich auch über Geldspenden, mit diesen wir dann die fehlenden Materialien kaufen können.

 

Animal 2000 e.V.

Sparda-Bank München

Konto Nr. 2655900

BLZ: 700 905 00

IBAN:DE81 7009 0500 0002 6559 00

BIC: GENODEF1S04

Verwendungszweck: Gyula

 

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Mithilfe.

 

Das Team der Rhodos-Hunde

Liebe Tierfreunde!

Wie Sie ja sicherlich schon festgestellt haben, befinden sich seit geraumer Zeit auch Notfelle aus Ungarn auf unserer Seite.

Das wird auf den ersten Blick befremdlich erscheinen, doch haben wir so viel "gute" Gründe, diesen armen Hunden zu helfen!

Am 16.02.2014 war es für uns und auch für Hubert, einen Ungarischen Hund aus dem Tierheim Gyula, so weit. Er kam!!!

Hubert ist der erste Ungarnhund der zu uns auf die Pflegestelle gekommen ist.

Seine Geschichte ist einfach nur traurig!

Er wird ca. 2-3 Jahre alt sein und hat davon einen großen Teil seines Lebens in einem Käfig verbracht. Der kleine Kerl hatte kaum Bewegungsfreiheit.

Es ist im Winter zudem ausgesprochen kalt in Ungarn und das hat Hubert sehr wohl zu spüren bekommen.

Nun ist er hier! Wir freuen uns unendlich für diesen Hund, der nun laufen und
herumtollen kann und hoffentlich in ein tolles Zuhause vermittelt wird. Hubert
ist sehr gesellig, genießt das Spielen mit den Artgenossen und ist ein Schmuser
vor dem Herrn!

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen einen Hund aus dem Ausland zu adoptieren, müssen sie sich darüber im Klaren sein, dass diese Tiere eine unschöne Vorgeschichte haben.

Doch wenn man bereit ist sich auf solch einen Hund einzulassen, weil das Elend dieser Tiere sie nicht kalt läßt und weil sie den Tierschutz den Züchtern vorziehen, sie zudem Zuneigung für so ein liebenswertes Geschöpf  wie der Hund es ist empfinden, dann möchten wir Ihnen die "Rhodos" und
"Ungarn Hunde" ans Herz legen.

Hubert bei seiner Pflegefamilie in Deutschland

Hubert in Ungarn

Jahresbericht flying cats e.V.

Jahresbericht flying cats e.pdf
PDF-Dokument [182.9 KB]

Bericht der Kastrationsaktion von flying cats e.V.

Nicht reden, machen…..Kastrationaktion die dritte auf Rhodos


Wie bereits bekannt, fand Anfang Oktober 2013 die nächste Kastrationsaktion auf der schönen Insel Rhodos statt. Melanie Stehle und Helferin Marie vom Tierärztepool der Arche Noah Kreta legten am 6.10. mit vollem Elan los. Nach 6 Tagen musste Marie zurück nach Deutschland und eine junge griechische Ärztin, Antonia übernahm ihren Job als Helferin. Auch eine Prämiere und ein weiterer Schritt der Zusammenarbeit. Es waren 11 harte Arbeitstage an denen von Morgens ca. 9:00 Uhr bis teilweise 2:00 Uhr in der Nacht ( Ja, genau…richtig gelesen ) wie immer mit vollem Einsatz von allen Beteiligten. Wir durften die letzten 2 Tage live erleben, als wir wie jedes Jahr auf die Insel flogen um dort zu helfen. Es war auch für uns eine grosse Freude Melanie und Antonia zu erleben. Melanie brachte oft Nachts noch einen Notfall mit in ihr Appartment welches für diese Aktionen immer von Sabrina einer lieben Tierschutzfreundin zur freien Verfügung gestellt wird. Fälle die man frisch operiert nicht über Nacht allein lassen konnte, hatte sie also so auch im Auge. Eine Fürsorge die ich unglaublich finde. Es wurde natürlich nicht nur kastriert, sondern auch etliche andere OPs durchgeführt wie, Zahnsanierungen, Tumore etc. Ja sogar eine Magendrehung bei einer Hündin wurde erfolgreich therapiert. Das regionale Fernsehen kam ins Tierheim und so wurde es auch wieder inselweit bekannt gemacht. Natürlich gab es auch wieder einen Pressebericht. Am Ende von 11 Arbeitstagen wurden so diesmal 262 Tiere kastriert und 47 andere OPs erfolgreich durchgeführt. Wir sind mehr als glücklich über dieses Ergebnis und danken allen die gespendet haben und diesen Einsatz wieder möglich gemacht haben. Die privaten Orgas Rhodos Hunde und Vierpfotenretter, hatten ebenfalls für diese Aktion Spenden gesammelt und zum Erfolg beigetragen. Wir können also wieder rechnen….. ;) mit dieser Zahl allein ist es nicht getan, denn wie immer haben wir so nicht nur diesen 262 Tieren eine Schwangerschaft und somit den eigenen Überlebenskampf erspart sondern auch ihren (niedrig gerechnet) 850 Kindern. Melanie flog dann mit ihrem ganz besonderen kleinen Notfall, der kleinen 5 Wochen alten Katze Lillifee nach Hause. Dieses winzige Wesen hatte einen Autounfall vor den Augen von einem tierlieben jungen Griechen, der mit seinem Roller zufällig dort lang fuhr. Er brachte dieses kleine schwer verletzte Wesen in seiner Jacke zu Melanie. Die kleine konnte sich nicht bewegen und stand unter Schock. Ihr Leben hing an einem mehr als dünnen Faden, aber so einfach lässt Melanie Niemanden gehen. Also hing das kleine Bündel am Tropf bekam Infusionen und Medikamente und siehe da, sie war eine Kämpferin und nach 3 Tagen in ihrem Körbchen im OP stand sie auf und wollte mal sehen was denn die Menschen da so machen J Von da an stand fest sie wird es schaffen und sie darf mit zu Melanie. Ein echtes Happy end. Auch die Hündin mit der Magendrehung ist inzwischen in Deutschland in einer Pflegestelle und erholt sich prächtig. Danke, Melanie, Marie, Antonia für alles was ihr für die Rhodos Tiere getan habt und überhaupt die Zusammenarbeit mit dem Tierärztepool ist grossartig J Wie schön, dass es Euch gibt. Auch auf uns wartete nach der Aktion einiges an Arbeit. In Kalithea bei den Katzen gab es wie immer einiges zu tun. Jede Menge Kitten wollten versorgt werden, viele Notfälle mussten wir zu unserer griechischen Tierärztin bringen und versorgen lassen. Augeninfektionen, Durchfallerkrankungen etc. sind an der Tagesordnung. Nicht alles kann man da draussen behandeln. Wie immer fanden wir fast täglich neue Kitten die man uns in das Gehege schmeisst. Eine Mutter mit Kitten stand in der Box vor der Tür, und viele Touristen kamen um uns von kranken Kitten zu berichten, welche wir zumindest teilweise einsammeln gingen und versorgten. Nebenbei machten wir Werbung für unsere Arbeit bei einheimischen und Urlaubern, kauften notwendige Dinge von Spendengeldern wie auch eine Waschmaschine die nun bei Lynda einer englischen Helferin steht damit sie die ganzen Decken, Handtücher und Kuschelbetten der kleinen separat waschen kann und endlich gewährleistet ist, dass die Katzen immer saubere Sachen haben und das Infektionsrisiko gemindert wird. Für 400,- hatten wir Medikamente mit auf die Insel genommen. Ebenfalls Spenden von Menschen extra für die Rhodos Katzen. So vergingen die Tage wie im Flug und wir konnten uns nicht über Langeweile beschweren. Die Zusammenarbeit mit den Helfern dort ist sehr gut und die flying cats sind mittlerweile vielen ein Begriff und so haben wir auch zu einigen ansässigen Tierärzten mittlerweile ein freundschaftliches Verhältnis. Wir haben sogar 2 Katzen während unseres Aufenthaltes an sehr nette Einheimische vermittelt, und uns sind noch nie zuvor so viele Einheimische begegnet die mit ihren Hunden an der Leine Gassi gingen. Ein Zeichen für ein langsames Umdenken im Umgang mit ihren Tieren.

 

Ich will damit nicht sagen, dass wir schon am Ende des Weges sind. Ganz im Gegenteil, dafür haben wir zuviel schlimmes erlebt und gesehen, aber es ist doch ein Anfang und wir müssen auch diese kleinen Schritte wahrnehmen. Die Richtung stimmt und das ist das wichtigste. Wie immer nun viel Spass beim ansehen der Fotos und eine letzte Bitte. Im März planen wir schon jetzt wieder eine neue Aktion mit dem Tierärztepool. Dafür brauchen wir wieder Ihre / Eure Hilfe.

 

Euer flying cats Team


 

Pressebericht Rhodos

Auch auf Rhodos machte unsere Kastrationsaktion "Schlagzeilen"

Pressebericht Rhodos.pdf
PDF-Dokument [3.6 MB]

Kastrationsaktion Oktober 2013

Hallo liebe Tierfreunde und Unterstützer der Rhodos-Hunde


Wie versprochen, möchten wir Sie hier über den Verlauf der Kastrationsaktion, die im Oktober 2013 auf Rhodos durchgeführt wurde, informieren.


Für den unermüdlichen Einsatz des Tierärztepool der Arche Noah Kreta, in Person von Melanie Stehle und ihrer Helferin Marie sowie der griechischen Ärztin Antonia möchten wir euch im Namen der Rhodos-Hunde ganz herzlich danken! Es ist schon toll, was wir in den letzten Jahren, dank „Ihrer“ Hilfe, auf der Insel bewegen konnten.


So nun aber zu den Fakten.


Am 6.10.2013 ging es los. An 11 harten Tagen wurde von 9:00 Uhr früh bis teilweise 2:00 Uhr in der Nacht operiert. Neben den Kastrationen wurden auch viele andere Operationen durchgeführt wie Zahnsanierungen, Tumore entfernt und eine Magendrehung wurde erfolgreich behandelt. Am Ende der 11 Tage waren 262 Tiere kastriert und weitere 47 OP´s durchgeführt worden.


Ein Rechenbeispiel. Durch die 262 Kastrationen wurden, vom geringsten Wert ausgegangen, 850 Welpen verhindert, denen der Tierquälerische Überlebenskampf erspart blieb.


All das konnte / kann nur realisiert werden durch Ihre Unterstützung mit Spenden. Im nächsten Jahr ist eine weitere Kastrationsaktion im März 2014 geplant zu der wir Sie sehnlichst um Ihre Unterstützung bitten.


Bei unserem Ziel, die Population auf Rhodos in den Griff zu bekommen, sind wir wieder einen Schritt weitergekommen.


Helfen Sie uns damit wir vor Ort helfen können! Denn Mitleid ist zu wenig.


Ihr Rhodos-Hunde Team

 

Hilfe für Athena

Athena wurde auf der griechischen Insel Rhodos geboren. Ihr Alter wird von dem Tierarzt auf ca. 1 -1,5 Jahre geschätzt.

 

Vom ihrem „Besitzer“ wurde sie einfach vor dem Tierheim ausgesetzt. Im Rahmen der Kastrationsaktion, konnte Athena sofort kastriert werden.

 

Bei der Kastration stellten die Tierärzte dann fest stellte, dass Athena eine Magendrehung hatte. Gott sei Dank konnte sie die Hündin auch gleich operieren.

 

Athena wurde zum Aufpäppeln in die Auffangstation nach Genaddi gebracht. Dort wurde noch eine Verletzung der Hinterbeine festgestellt. Leider reichen die medizinischen Mittel auf Rhodos nicht aus, um so eine Verletzung zu behandeln.

 

Eine befreundete Tierschützerin die zu dieser Zeit auf Rhodos war, war von Athenas Geschichte so ergriffen und startet schnell einen Rundruf. Sie fand eine liebe Familie, bei der Athena vorübergehend ein Zuhause finden konnte.

 

In Deutschland angekommen, wurde sie direkt dem Tierhartz vorgestellt. Auf den Röntgenbildern war eindeutig ein Beckenbruch zu erkennen. Nun muss Athena so schnell als möglich operiert werden.

 

Einen Kostenvoranschlag bekommen wir voraussichtlich nächste Woche, aber wir müssen mit ca. 1500 € rechnen, hinzu kommen die Kosten (500€) von der Voruntersuchung (Röntgenaufnahme = 6 Röntgenbilder, Mittelmeertest, Antibiotika, da sich die innere Kastrationsnarbe entzündet hatte)

 

Unsere Reserven reichen nicht um alle Kosten zu stemmen. Daher bitten wir um Mithilfe und Spenden: jeder Euro zählt! Jeder Spender erhält auf Wunsch eine Spendenquittung.

 

Animal 2000 e.V.

Sparda-Bank München

Konto Nr. 2655900

BLZ: 700 905 00

IBAN:DE81 7009 0500 0002
6559 00

BIC: GENODEF1S04

Verwendungszweck: Athena

 

Kastrationsaktion Oktober 2013

Liebe Tierfreunde,

 

es ist endlich wieder soweit!!!

 

Dank Ihrer Unterstützung, haben wir es geschafft, wieder eine Kastrationsaktion auf die
Beine zu stellen.

 

An dieser Stelle werden wir Sie über den Aktionsablauf informieren.

Hier die Bilanz für den ersten Tag:

 

Es wurden insgesamt 30 Operationen durchgeführt.

 

14 Hündinnen

6 Rüden

10 weitere Operationen (Tumore, Nabelbruch, Zahnsanierung)

 

„Alle“ Hunde aus dem staatlichen Tierheim wurden kastriert.

 

Ab morgen werden die  Hunde und Katzen von außerhalb versorgt.  Sie sehen also, jeder Euro lohnt sich und bringt uns wieder ein Stück weiter, die Population auf der Insel in den Griff zu bekommen.

 

Wir hoffen weiterhin auf Ihre tolle Unterstützung denn nur durch Ihre Hilfe ist es möglich, Kastrationsaktionen wie diese auf Rhodos durchzuführen.

 

Das Team von Rhodos-Hunde bedankt sich im Namen der zahlreichen Straßenhunden denen mit Ihrer Unterstützung geholfen werden konnte.



Tinka, Straßenhund aus Rhodos erobert mit ihrem neuen Besitzer Deutschland

Losgelaufen.pdf
PDF-Dokument [607.2 KB]

Artikel in der Zeitschrift CATStoday

Hallo liebe Freunde, Mitglieder und Unterstützer,

 

nach unserem im letzen Medien Auftritt im März in der Zeitschrift Our Cats, wo wir einen Bericht über unsere Kastrationsaktionen veröffentlichen konnten, nun ein Bericht über die flying cats in der brandneuen Zeitschrift Cats today. Ein neues Katzenmagazin. Wie ich finde sehr gelungen. Danke an Viola, die diesen Bericht verfasst hat. Die Zeitschrift ist am Samstag mit einer ersten Auflage von 50 000 Exemplaren erschienen. Wir hoffen durch die ansprechenden Fotos die
Aufmerksamkeit vieler Tierfreunde zu bekommen und die eine oder andere Spende natürlich auch ;) Für alle, die die Zeitschrift noch nicht haben, hier mal als Anhang zum lesen für Euch als pdf.

 

Einen schönen Sommer und LG

 

Das flying cats Team

catstoday1.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]

Independence Day Tombola 07. Juli 2013

Am 7.07.2013 war es wieder soweit. Im Star Chief Diner Gelsenkirchen, wurde zur Independence Day Tombola geladen. Traditionell gehen die Erlöse an einen "guten Zweck"
 
In diesem Jahr hat man sich im Star Chief Diner Gelsenkirchen überlegt, den Erlös dem Auslandstierschutz und damit den Rhodos-Hunden zukommen zu lassen.
 
Wir freuen uns riesig, dass durch diese Super Aktion 206,00 € zusammengekommen sind.
 
Unser Dank gilt dem gesamten "Star Diner Chief Team" für Ihren tollen Tierschutz Einsatz.

Susanne Breitkopf (Rhodos-Hunde) und Katha vom Star Chief Diner bei der Übergabe.

Independence Day.pdf
PDF-Dokument [555.2 KB]

Artikel in der Zeitschrift DOGStoday

Hallo liebe Tierfreunde,

 

durch den Einsatz von Fr. Ullmann von der Hunde Zeitschrift DOGStoday wurde ein Beitrag über die Auffangstation und unsere Arbeit auf der Insel veröffentlich.

 

Wir hoffen durch den ansprechenden Artikel die Aufmerksamkeit vieler Tierfreunde zu bekommen und die eine oder andere Spende natürlich auch :-)

 

Für alle, die die Zeitschrift noch nicht haben, anbei der Artikel als PDF.

 

Viel Spaß beim Lesen und verteilen :-)

 

Das Team von Rhodos-Hunde

DOGStoday - No 04 2013.pdf
PDF-Dokument [455.3 KB]

Vielen Dank an wohnen-unter-palmen.de

Herr Tammo de Buhr war so nett und gab uns die Möglichkeit unser

Projekt „Rhodos-Hunde“ auf seiner Homepage http://wohnenunterpalmen.de/user/321 zu präsentieren.

 

Vielen Dank für Ihren Einsatz und ein herzliches WAU WAU von allen Rhodos Hunden!

animal 2000 Blickpunkte Ausgabe Sommer 2013

Auf der Seite 15 finden Sie einen Artikel unserer Kastrationsaktion auf der Insel

Neues von Elpida

Gerade haben wir dieses wunderschoene Video von Elpida/Edita zugeschickt bekommen, die kleine macht grosse Fortschritte!

 

Jetzt macht Edita schon so tolle Fortschritte, nur der Winter nicht. Mit Pullover unterm Regenmantel läßt Edita es sich nicht nehmen, den eiskalten Tagen des Winters zu trotzen.

 

Wir danken allen die dies ermöglicht haben :-)

Das Tierheim au Rhodos - Sauber, aber leider überfüllt!

Newsletter Kastrationsaktion März 2013

Newsletter März.pdf
PDF-Dokument [239.4 KB]

Update 01. Januar 2013 Nachricht von Elpidas´s Helfern

Hallo an alle Elpida-Unterstuetzer und "Fans",

 

vor einigen Monaten sollte Elpida nach Deutschland fliegen. Leider ist die Familie die Elpida aufnehmen wollte abgesprungen. Wir konnten dann eine Pflegefamilie in Athen finden wo Elpida vorrübergehend bleiben darf.

 

Vor einigen Tagen ist in Athen, auf Elpidas Pflegestelle ein kleines Weihnachtswunder geschehen, nämlich unsere Maus hat ihre ersten Schritte auf 4 Beinen gemacht!!!

 

Wir konnten es kaum glauben als wir den langersehnten Anruf von Elpidas Pflegemama erhielten! Als wir dann das Video sahen, kamen die Tränen...das kämpfen hat sich gelohnt! 8 Monate haben wir uns für die kleine eingesetzt und sie hat uns mit ihrem Lebenswillen kraft gegeben, wenn wir an unsere Grenzen gekommen waren...

Wieder einmal sind wir bestätigt worden, das man nie die Hoffnung verlieren darf (wie Elpida's Namen auch sagt) und auch nicht sofort aufgeben darf...
Heute, jedoch, pünktlich zum neuem Jahr bekamen wir noch eine gute Nachricht...Elpida hat heute selbständig Stellung genommen um Wasser zu lassen! Sie ist im grossen ganzen immer noch inkontinent aber dies ist ein sehr positives Zeichen das das Problem sich eventuell verbessern könnte.

Wir haben nun erneut zu den Tierärzten der Lesia Klinik in Düsseldorf aufgenommen und hoffen auf eine positive Antwort.

Fakt ist das wir nun seit 6 Monaten 150 Euro monatlich an die Pflegestelle zahlen...deswegen brauchen wir ihre Unterstützung, jede auch nur so kleine Spende ist herzlich willkommen...Bitte helfen Sie uns Elpida auf ihrem Weg der Genesung weiter zu helfen...

Auch eine Pflegestelle in Deutschland wäre eine grosse Hilfe für uns und vor allem für Elpida...

Wir wünschen Ihnen ein Frohes neues Jahr...

Weihnachtspost 19. Dezember 2012

Weihnachtspost (2).pdf
PDF-Dokument [181.9 KB]

Kastrationsaktion

Die Kastrationsaktion in 2012 war ein voller Erfolg. Dank Ihrer Spenden konnten 240 Hunde kastriert sowie 39 andere Operationen durchgeführt werden.

Hierdurch sind wir unserem Ziel, die Population und somit dem "Tierelend" auf der Insel Rhodos entgegenzuwirken, einen großen Schritt näher gekommen.

Für das Jahr 2013 planen wir, eine noch größere Kastrationsaktion und sind auch
hier wieder dringend auf Ihre Hilfe angewiesen. Jeder Cent hilft.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihren Spenden um unser Ziel, eine Insel ohne "Tierelend", zu erreichen.

Zu unserer großen Freude, konnten wir den Verein "Animal 2000, Menschen für Tierrechte Bayern e.V. für unser Projekt "Rhodos-Hunde" begeistern. Spenden auf das u.g. Konto sind daher steuerlich abzugsfähig.
 

Spendenkonto

Animal 2000 e.V.

Sparda-Bank München

Konto Nr. 2655900

BLZ. 700 905 00

IBAN:DE81 7009 0500 0002 6559 00

BIC: GENODEF1S04

Verwendungszweck: Rhodos Hunde

flying cats News‏ Dezember 2012

NewsletterDez..pdf
PDF-Dokument [767.4 KB]

Reisebericht flying cats Oktober 2012

Rhodos-Bericht-2.pdf
PDF-Dokument [2.8 MB]

Neues von Micky 12. Oktober 2012

Liebe Tierfreunde,

 

wir werden Mickys Ausreise nach Deutschland ermöglichen. Eine Pflegestelle die sich um ihn kümmert, egal was die Untersuchungen ergeben haben wir. Wir möchten ihn hier in einer Klinik vorstellen um zu klären, was für ihn getan werden kann. Momentan wissen wir noch nicht was für Kosten dann auf uns zukommen, aber auch das ist Tierschutz.
Eine Behandlung wie sie hier möglich ist kann dort leider nicht durchgeführt werden.

 

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung um die erstmal nötigen Untersuchungen wie röntgen ect. zu finanzieren bis zur Diagnose. Dann wissen wir, ob eine Amputation nötig sein wird.

 

Wir werden Sie über den Verlauf auf dem Laufenden halten. Wenn Sie Micky helfen wollen spenden Sie bitte auf das Konto:

 

Animal 2000 e.V.

Sparda-Bank München

Konto Nr. 2655900

BLZ. 700 905 00

Verwendungszweck: Micky

 

Bitte helfen Sie uns zu helfen, damit Micky bald ein schönes Hundeleben führen kann.

Ihr Rhodos-Hunde Team

Micky Hilferuf 02. Oktober 2012

Heute erhielten wir einen Hilferuf aus Rhodos…..

 

Micky ein ca. 1 jähriger Hundebub wurde von einer privaten Tierschützerin auf der Straße gefunden. Er ist ihr aufgefallen, weil er sein Beinchen ganz stakt nachzog. Sofort wurde Micky dem Tierarzt vorgestellt. Die Tierärztin meinte, dass der Nerv durchtrennt wäre und ihm auf Rhodos nicht geholfen werden kann.

Außerdem hat dem kleinen Kerl jemand den Schwanz abgeschnitten wahrscheinlich als er noch ein Welpe war!

Trotz allem was Micky in seinem kurzen Leben bisher mitgemacht hat, ist er quietschlebendig, zeigt nicht, dass er das geringste Problem mit seinem Beinchen hat. Er versteht sich mit allen Hunde mit denen er momentan zusammen lebt!


Wer ist bereit diesem kleinen Kerl eine Chance zu geben um ihm ein bisschen Lebensqualität zu ermöglichen, denn auf Rhodos sehe wir keine große Zukunft für ihn!

Bitte helfen Sie uns zu helfen, damit Micky bald ein schönes Hundeleben führen kann.

 

Ihr Rhodos-Hunde Team

Kastrationsaktion

Liebe Tierfreunde,

 

es ist soweit, die erste Aktion dieser Art auf Rhodos ist beendet und das mit einem Ergebnis was mehr als gelungen ist J

 

Die Aktion wurde durch die Medien auf der Insel verbreitet…. Ein ausführlicher Bericht und die übersetzten Presseberichte könnt Ihr dem PDF entnehmen.

 

Da wir mit unserer Aktion bis jetzt leider nicht allen Tieren helfen konnten, versuchen wir einen  weiteren Termin im nächsten Jahr zu verwirklichen.

 

Wir hoffen daher weiterhin auf Eure tat- und zahlkräftige Unterstützung. 

 

Im Namen der Strassentieren und dem Team von Rhodos-Hunde, ein herzliches DANKE an alle Helfer.

 

 

Sepndenkonto:

Animal 2000 e.V.

Sparda-Bank München

Konto Nr. 2655900

BLZ. 700 905 00

IBAN:DE81 7009 0500 0002 6559 00

BIC: GENODEF1S04

Verwendungszweck: Kastrationsaktion Rhodos Hunde

Presse Gesamt Kastration.pdf
PDF-Dokument [773.7 KB]

September 2012

Pflegestelle dringend gesucht!!!

 

Liebe Freunde und Unterstützer der Rhodos-Hunde.de, liebe Tierschützer,

 

das Jahr 2012 war für uns wieder mit einigen Höhen und leider vielen Tiefen verbunden. Unsere Aktivitäten vor Ort auf Rhodos werden, bedingt durch das Auslaufen der Urlaubssaison Ende Oktober, wieder heruntergefahren. So, dass wir jetzt die Zeit haben, die vermittelten Tiere in Deutschland in ihrem neuen Zuhause zu besuchen.

 

Um Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Arbeit zu ermöglichen, möchten wir Ihnen an dieser Stelle über die negativen-, sowie positiven Dinge berichten.

 

negatives

 

-       Anfeindungen einiger Einheimischer die unsere Arbeit massiv behindern.

 -       der Zustand und die Anzahl der aufgefundenen Tiere wird immer dramatischer.

 -       Viele der Tiere sind traumatisiert. Hier ist viel Hingabe durch unsere Pflegestelle und auch der neuen Besitzer nötig um diese Hunde soweit zu bringen, dass sie Vertrauen fassen und ein, hoffentlich, liebevolles
Leben verbringen dürfen.

 -       Die Kosten für Tierarzt-, Flüge, Futter etc. sind extrem gestiegen

 

positives

 

-       Umzug zur neuen Auffangstation (hierzu demnächst mehr)

-       Genehmigte Kastrationsaktion im September 2012. Durchgeführt im staatlichem Tierheim durch Tierärzte des Vereins Arche Noah Kreta. Anfang des Jahres nahmen wir Kontakt mit Thomas Busch vom Verein Arche Noah Kreta auf um am eigentlichem Problem, der Population der Hunde und Katzen, etwas zu tun. Nachdem wir die Genehmigung des Bürgermeisters in den Händen hielten und durch einen Spendenaufruf zumindest die kleine Variante durchführen konnten, ging es am 14. Sept. 2012 los. Streuner wurden eingefangen und kastriert so dass insgesamt 243 Tiere operiert werden konnten. Bei geschätzten zwei bis dreitausend freilaufenden Hunden ist das ein Anfang der uns weiterbringt und nicht nur der Tropfen auf dem heißen Stein zumal wir zumal wir jetzt schon mit gleicher Aktion für 2013 planen. Jedoch sind wir auch hierfür auf Ihre finanziellen Unterstützung angewiesen und hoffen dass Sie uns auch weiterhin tatkräftig helfen.

 

Wie oben schon erwähnt, geht die Urlaubssaison auf Rhodos Ende Oktober zu Ende. Für uns bedeutet dies, dass wir keine Tiere der Auffangstation mehr ausfliegen können. Es gibt keine kostengünstige Charterflüge mehr. Die Flugpaten stehen nicht mehr zur Verfügung, die Flugkosten für auszufliegende Notfälle sprengen jeden finanziellen Rahmen.

 

In diesemJahr haben wir zur Zeit noch sehr viele Hunde die dringend noch bis Ende Oktober von der Insel nach Deutschland müssten. Wenn Sie sowieso mit dem Gedanken spielen sich einen Hund anzuschaffen, überlegen Sie doch den Tierschutz zu unterstützen und einem armen geschundenen Inselhund ein liebevolles Zuhause zu geben. Sie werden es nicht bereuen.

 

Sollten Sie kein Tier auf Dauer aufnehmen können, überlegen Sie doch bitte ob es Ihnen möglich ist, sich als Pflegestelle einzusetzen.

 

Wir würden Ihnen gerne in einem Gespräch über uns berichten uns Sie zu jeglichen Fragen informieren.

 

Bitte helfen Sie uns!!!  

August 2012

Die ersten Vorbereitungen für die neue Auffangstation wurden getroffen. In vier getrennten Gehegen wurden die Böden vorbereitet und die Stahlmatten gerichtet, damit der Beton fließen kann... Auch der Grundstock für das neue Geräte- und Futterhaus wurde errichtet. Der Mauerbau rund um das Gehege wurde angefangen. Die ersten Spenden für diese Arbeiten sind eingegangen:

 

Bitte helft weiter, damit unsere Tiere noch vor dem Winter saubere Unterkunft bekommen!

Neues von Nikos August 2012

E-Mail von Nikos Familie
 
Hallo die Damen,
hier wieder das neuste von Nikos,dem Eroberer der Herzen.
Er ist auf dem bestem Wege ein Traumkater zu werden.
Mittlerweile wiegt er 3,10kg keine traurigen 1,90kg mehr und sieht blendend  aus.
Er hat ein seidenweiches fell bekommen. Allerdings ist der Husten noch immer nicht ganz auskuriert aber auch das  bekommen wir schon hin. Wir müssen ihn laut Tierarzt immer noch separat halten,was ihn aber nicht zu stören  scheint,solange er seine Streicheleinheiten am Tag bekommt. Das Problem mit der Pfote hat sich erledigt,er kommt so super mit dem  Beinchen zurecht,das wir im Traum nicht mehr daran denken es zu  Amputieren. Er springt locker aus dem Stand einen Meter hoch und runter ohne Probleme  und setzt die Pfote zur Verteidigung ein als wäre nie etwas gewesen.
 
So und nun noch ein paar Bilder

Nikos im Glück Juni 2012

Nikos war zur richtigen Zeit am richtigen Ort….

 

Nikos begegnete netten Flugpaten von uns in Rhodos Stadt. Sie wurden auf ihn
aufmerksam, da offensichtlich sein linkes Bein schief war und er auch sonst
sehr duenn und mitgenommen aussah. Es war Liebe auf den ersten Blick!Sofort
nahm die Familie Kontakt mit uns auf, da sie den Kater auf keinen Fall seinem
Schicksal überlassen konnten. Mit seinem Beinchen wäre seine Üerlebenschance auf der Straße auch sehr gering gewesen.

 

Mit Hilfe von einer unserer Tierschützerinnen vor Ort ging es dann sofort zum Tierarzt. Da man  in Griechenland medizinisch nichts weiter für ihn tun konnte,
wurde der Kater reisefertig gemacht um mit seiner neuen Familie nach Köln zu
fliegen. Mit an Bord war auch Katzendame Athena die mit Hilfe von den netten
Flugpaten zu ihrer neuen Familie fliegen konnte. Nikos hat sich in seinem neuen Zuhause gleich wohl gefühlt. Leider hatte er schon auf Rhodos einen Atemwegsinfekt, der durch den Flug nun noch schlimmer wurde. So musste der tapfere kleine Kerl erstmal zum Arzt weil er Fieber hatte. Er bekam Medikamente und auch sein Bein wurde eingehend untersucht. Dabei kam heraus, dass es sich um eine alte Fraktur handeln muss die völlig schief zusammen gewachsen ist, da dort nach einem Unfall kein Tier versorgt wird. Nach Einholung mehrerer Meinungen von Chirurgen ist es nun so, dass es ausser einer Amputation keine andere OP Möglichkeit gibt die sinnvoll wäre. Da Nikos aber das Bein belasten kann und momentan keinerlei Schmerzen hat, kann man das durchaus auch so lassen, zumal er schon sehr lange damit zurecht kommt. Sollte seine Lebensqualität dadurch schlechter werden wird man den Schritt einer Amputation auch machen, momentan aber soll er sich
erstmal körperlich erholen und ganz gesund werden. Das Bein macht ihm ja
momentan keine Probleme. 

 

Seine neue Familie jedenfalls hat ihn sehr ins Herz geschlossen und hat keine Kosten und Mühen gescheut um dem kleinen Kerl zu helfen. Danke an so tolle Flugpaten aber auch an Heidi, die geholfen hat und ihn bis zur Abreise beherbergt hat.

 

 

Kastrationsaktion 03. Juli 2012

Dringender Spendenaufruf.pdf
PDF-Dokument [163.3 KB]

Update 30.09.12 Nachricht von Elpidas´s Helfern

Endlich gute Nachrichten für Elpida! Wenn alles gut geht darf die kleine Maus am 06.10.12 auf ihre neue Pflege/Εndstelle nach Deutschland reisen. Marc und Steffi aus Brandenburg sind bereit Elpida zu sich zu nehmen. 2 Menschen die Tiere die in Not geraten sind und keine Chancen mehr haben- sei es wegen einer Behinderung oder wegen anderen Gründen-, weitervermittelt zu werden, aufnehmen und ihnen einen würdigen Lebensabend gewähren. 

Wir sind uns sicher das wir in diesen Menschen die geeignete Endstelle gefunden zu haben und hoffen hiermit das größte Happy End für Elpida. Nun beten wir noch einmal für ihre Hilfe. Es geht um die Transport-Tierarztkosten für Elpida. Wir bedanken uns im nahmen Elpida's ganz herzlich für all die Hilfe bisher...Ohne Sie hätten wir es nie so weit geschafft!

Endlich gute Nachrichten für unsere
kleine Elpida! Wenn alles gut geht darf die kleine Maus am 06.10.12 auf ihre
neue Pflege/Εndstelle nach Deutschland reisen. Marc und Steffi aus Brandenburg
sind bereit Elpida zu sich zu nehmen. 2 Menschen die Tiere die in Not geraten
sind und keine Chancen mehr haben- sei es wegen einer Behinderung oder wegen
anderen Gründen-, weitervermittelt zu werden, aufnehmen und ihnen einen
würdigen Lebensabend gewähren. Mit tränenden Augen erzählten uns Marc und
Steffi die Geschichte von einem ihrer Schützlinge: " Meine Frau Steffi und
ich haben die Liebe zu kranken und behinderten Hunden vor 2 Jahren entdeckt als
wir unerwartet einen alten kranken Dackel aufgenommen haben, welcher sein
Herrchen verloren hatte und eingeschläfert werden sollte.Struppi, so sein Name,
hat uns Beiden 15 wunderschöne Monate geschenkt bis er friedlich eingeschlafen
ist. Dafür das der Tierarzt bei der ersten Behandlung meinte er würde nur noch
1-2 Monate habe, hat er sehr tapfer gekämpft.Anbei haben wir ein paar Bilder
von Ihm angehangen.

Wir möchten Hunde wie Struppi, die aufgegeben werden, aufgrund ihres Alters
oder einer Krankheit noch ein paar schöne Tage ermöglichen."

Wir sind uns sicher das wir in diesen Menschen die geeignete Endstelle gefunden
zu haben und hoffen hiermit das größte Happy End für Elpida beschloßen
wird...Das größte Happy End für uns dieses Jahr als neue Organisation...Nun beten
wir noch einmal für ihre Hilfe. Es geht um die Transport-Tierartztkosten für
Elpida. Es wird eine Liste mit den Kosten folgen. Wir bedanken uns im nahmen
Elpida's ganz herzlich für all die Hilfe bisher...Ohne Sie hätten wir es nie so
weit geschafft!


Hilferuf 26. Juni 2012

Hallo liebe Hunde- und Tierfreunde,

anbei ein Spendenaufruf für unsere Kastrationsaktion.
Es wäre toll, wenn jeder die E-Mail an alle Freunde, Bekannten und Interessenten weiterleiten könnte.

 

Vielen Dank für Eure Hilfe.

 

Das Team von Rhodos-Hunde



Hilferuf Elpida.pdf
PDF-Dokument [345.6 KB]

Reisebericht Rhodos-Hunde Mai 2012

Reisebericht.pdf
PDF-Dokument [4.8 MB]

Reisebericht flying cats Mai 2012

Andrea goes Rhodos....

Bericht-Rhodos.pdf
PDF-Dokument [385.4 KB]

Filos Geschichte

Meine Lebensenergie,
Euer
Mut, Durchhaltevermögen und Optimismus
begleitet von der
finanziellen Großzügigkeit
tierlieber Menschen
haben diesem Handeln
mit dem Ziel

meines neuen Gesichtes
für mein neues Leben
Einen Sinn gegeben!

Herzlichst Euer
Lebensfroher und unendlich dankbarer
Filos

Zusammenarbeit/Flyer

Zu unserer großen Freude konnten wir Heide von dem Verein animal 2000 Menschen für Tierrechte Bayern e.V. für unser Projekt Rhodos-Hunde begeistern.

 

Der Beginn für die Zusammenarbeit wurde mit dem aktuellen Flyer „Glück im Unglück“ verwirklicht.

 

Möchtet Ihr uns beim Verteilen der Flyer helfen? Dann sendet uns einfach eine

E-Mail und wir schicken Euch die Flyer gerne zu.

Flyer Rhodos-Hunde.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

Der Verein animal 2000 wurde 1984 als selbstloser und gemeinnütziger Verein der „Tierversuchsgegner“ gegründet. Mittlerweile umfasst die Vereinsarbeit viele weitere Bereiche (Abschaffung von Tiertransporten, Intensivhaltung, Tierquälerei, Stierkämpfe, Artensterben, etc.). Ihr Hauptziel ist es, gewaltfrei und ausschließlich mit legalen Mitteln gegen das Unrecht, dass unseren Mitgeschöpfen angetan wird einzugreifen. Um eine Verbesserung für Tiere zu erreichen, ist ihr erstes Ziel, die Öffentlichkeit aufzuklären. Nähere Infos unter www.animal2000.de

 

 

Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit mit vielen weiteren gemeinsamen erfolgreichen Projekten.

Banverbidung für Spenden:

 

Animal 2000 e.V.

Sparda-Bank München

Konto Nr. 2655900

BlZ. 700 905 00

IBAN:DE81 7009 0500 0002 6559 00

BIC: GENODEF1S04

Verwendungszweck: Rhodos Hunde

 

Die Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Zeitungsartikel

Dieser Leserbrief wurde am 17.02.2012 in der Zeitung „Neues Gera“ veröffentlich. Wir möchten uns ganz herzlich bei Lisa bedanken, die sich an die Redaktion gewandt hat um über unsere Schützlinge und unsere Arbeit auf der Insel zu berichten.

Zeitungsartikel.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Reisebericht Rhodos-Hunde Oktober 2011

Reisebericht Oktober2011.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]

Eine Sommergeschichte....

Juli 2011
Eine Sommergeschichte.pdf
PDF-Dokument [272.8 KB]

Reisebericht Mai 2011

Reisebericht Mai 2011.pdf
PDF-Dokument [309.1 KB]

Hilferuf aus einem Tierheim auf Rhodos

Hilferuf Februar 2011.pdf
PDF-Dokument [339.6 KB]

Sweety´s Geschichte

Sweety.pdf
PDF-Dokument [177.4 KB]
Sweety Teil1.pdf
PDF-Dokument [256.8 KB]
Sweety Teil 2 .pdf
PDF-Dokument [241.4 KB]
Sweety Teil 3.pdf
PDF-Dokument [126.7 KB]
Sweety Teil 4.pdf
PDF-Dokument [66.8 KB]

Tierliebe Menschen gesucht!

Hallo liebe Hunde- und Tierfreunde! Für unsere Schützlinge suchen wir dringend bis zur Vermittlung geduldige und verantwortungsbewusste Pflegestellen im gesamten Bundesgebiet, die unsere Fellnasen bis zur endgültigen Vermittlung in ihr Zuhause liebevoll betreuen. Tierarztkosten werden nach vorheriger Absprache natürlich von uns übernommen. Sie werden während der Pflegestellenzeit von uns betreut und können sich jederzeit mit allen Fragen an uns wenden. Melden Sie sich einfach. Wir freuen uns über jeden Anruf!
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Claudia Wagner

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.